17.06.2018

 

„Der Vatikan hat geschwiegen“

 https://www.katholisches.info/2018/06/der-vatikan-hat-geschwiegen/

 

 Linkspopulistisch und genderkorrekt

 https://www.katholisches.info/2018/06/linkspopulistisch-und-genderkorrekt/

 

 

Fr. Hunwicke spricht....

 https://beiboot-petri.blogspot.com/2018/06/fr-hunwicke-spricht_16.html

 

Bischof Schwarz, Liebesbriefe, ein Ex-Geheimagent...Skandal, Realität oder Seifenoper?

 https://beiboot-petri.blogspot.com/2018/06/bischof-schwarz-liebesbriefe-ein-ex.html

In der Pfarre Hürm haben ebenso einige Frauen derartigen Einfluss auf den Pfarrer,   der auch nur machen darf,  was sie zulassen. Mobbing und üble Nachrede gehört zu deren täglichen Werkzeug.

 

 »Die heutige Gesellschaft ist durchdrungen von der Abtreibungsideologie«

 https://www.freiewelt.net/interview/die-heutige-gesellschaft-ist-durchdrungen-von-der-abtreibungsideologie-10074715/

 

 Christen sind in China unerwünscht.

 https://www.gloria.tv/video/yQksD97qnYEp1cuZYJTZS9SFp

 

 Die polnische Kirche verabschiedet sich von Johannes Paul II.

 https://www.gloria.tv/article/82xgK8M2JUESAi6J3e1BWvfms

 

Franziskus: Homo-Paare können keine Familie bilden - Abtreibungsgesetze wie die Nazis

 https://www.gloria.tv/article/MVVAi74Xvj262u9skEDdezMvR

 

Sprecher des Vatikan erklärt, warum Kardinal Parolin die Bilderberg-Konferenz besuchte

 https://www.gloria.tv/article/T8WTmqSSC4iT2HpV4VGB28KPM

 

Franziskus redet über Fußball - ignoriert die Legalisierung der Abtreibung in Argentinien

 https://www.gloria.tv/article/3SxKu78enK2UBP8eBPsMjZC4C 

 

 


Bischöfe: "Stimme für das Leben darf nie verstummen"

In der Erklärung der österreichischen Bischofskonferenz vom 13.Juni 2018 schreiben die Bischöfe ihr Anliegen zum Lebensschutz fest.    Damit liegt diese Webseite immer schon auf einer Linie mit Österreichs Bischöfen.   Nur die "offizielle" Pfarre Hürm hat davon noch nichts mitbekommen,  bzw.verstanden.

 

2. Leben schützen und fördern

"Ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben" - dieses Wort Jesu aus dem Johannesevangelium ist ein bedingungsloses Ja zum Leben. Aus ihm erwächst die christliche Pflicht, Leben zu schützen und zu fördern. Daher sind Christen Freunde des geborenen wie auch des noch nicht geborenen Lebens, Freunde des entfalteten Lebens ebenso wie Freunde des Lebens mit Behinderung und schließlich ganz umgreifend Freunde des zeitlichen und des ewigen Lebens.

Eine humane Kultur des Lebens bemisst sich daran, wie sehr es einer Gesellschaft gelingt, das Leben von Menschen besonders dort zu schützen, wo es am verletzlichsten ist: ab dem Zeitpunkt der Empfängnis und in seiner letzten Phase vor dem natürlichen Ende.

Die Bischöfe danken allen kirchlichen, kirchennahen und gesellschaftlichen Initiativen, die schwangeren Frauen, Müttern und ihrem Umfeld Hilfe und Beratung bei ihrem Ja zum Leben anbieten. Diese Angebote könnten noch besser und zielgerichteter sein, wenn es in Österreich - so wie in fast allen europäischen Ländern - gesicherte Informationen zu Schwangerschaftsabbrüchen und ihren Ursachen gäbe. Noch immer warten die vor über vierzig Jahren von der Politik angekündigten "flankierenden Maßnahmen" auf ihre Umsetzung. Die Bischöfe unterstützen alle politischen und gesellschaftlichen Kräfte, die sich dafür einsetzen und damit das ungeborene Leben schützen und fördern wollen.
Die Stimme für das Leben darf nie verstummen.



Ganz einfach wichtig: für jeden Menschen!




 

Voller Freude und Zuversicht unterstützen wir diese tolle Initiative, da sie unseren Traum von einem Österreich, in dem sich Abtreibung erübrigt hat, unterstützt! Die derzeitige politische Lage in Österreich ermöglicht, bei ausreichend Einsatz und Mühe, einen lang überfälligen Schritt hin zu einer positiven Gesetzesänderung  zu mehr Hilfe und Unterstützung für Frauen im Schwangerschaftskonflikt. Arbeiten wir mit und unterstützen wir die Initiatoren von #fairändern! Auf diese Möglichkeit haben wir lange gewartet! 
Wie aber kann jeder von uns seinen Beitrag leisten? Ganz einfach: Wir müssen Unterstützer werden und weitere Unterstützer finden! Nur so kann diese Initiative erfolgreich sein. 
Praktisch gesprochen heißt das: besuchen Sie die Homepage der Initiative (www.fairändern.at) und besorgen Sie sich eine Unterschriftenliste und alle weiteren Informationen sowie begleitende Materialien. Sie können sich aber auch über die Homepage als Helfer registrieren; dann bekommen Sie gleich alle notwendigen Infos und Materialien nach Hause geschickt. 

 

 

 

#fairänderung für Österreichs Zukunft 

Erstunterzeichnerin Plonner betont: „Bei #fairändern geht es nicht nur um gesetzliche und soziale Verbesserungen. Wir wollen ein gesamtgesellschaftliches Klima schaffen, indem schwangere Frauen und Familien allgemein willkommen und wertgeschätzt werden, schließlich sind Kinder unsere Zukunft.

 


Aktuelle Predigten aus dem Stift Göttweig:

https://www.stiftgoettweig.at/site/seelsorge/predigten/index7.html



 

 

Jesus Christus - der einzige Weg zum Vater - DEIN Retter und Erlöser !

 

Jesus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben

 

 

Kehre um, sag JA zu Jesus und lass Dich von IHM verändern.

 


Gebet zum Hl. Erzengel Michael

 

Heiliger Erzengel Michael, verteidige uns im Kampfe;  gegen die Bosheit und die Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz!

 

"Gott gebiete ihm", so bitten wir flehentlich.
Und du, Fürst der himmlischen Heerscharen, stürze den Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Menschen die Welt durchziehen, mit Gottes Kraft hinab in den Abgrund. Amen.

 

Maria, Königin der Heiligen Engel
Bitte für uns!


Botschaft der Königin des Friedens vom 25.Mai 2018

 

"Liebe Kinder!

In dieser friedlosen Zeit rufe ich euch auf, mehr Vertrauen auf Gott zu haben, der euer Vater im Himmel ist und der mich gesandt hat, damit ich euch zu Ihm führe. Ihr, öffnet eure Herzen den Gaben, die Er euch geben möchte, und in der Stille des Herzens betet meinen Sohn Jesus an, der Sein Leben hingegeben hat, damit ihr in der Ewigkeit lebt, wohin Er euch führen möchte.

Möge eure Hoffnung die Freude der Begegnung mit dem Allerhöchsten im alltäglichen Leben sein. Deshalb rufe ich euch auf: Vernachlässigt nicht das Gebet, denn das Gebet wirkt Wunder.

Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid."