Mein Besuch bei der Orgel in der St.Stephansbasilika in Budapest im Mai 2018.   Ein himmlischer Klang!

Informationen zur Basilika gibt es unter https://de.wikipedia.org/wiki/St.-Stephans-Basilika_(Budapest)


Organisten haben in Hürm schon viele gewirkt.   Einige haben wegen des unmöglichen Arbeitsklimas wieder aufgehört und finden in anderen Pfarren bessere Bedingungen für die Kirchenmusik.   Sie alle haben doch längere Zeit viel Herzblut in die Ausbildung investiert und das wird in der Pfarre Hürm überhaupt nicht geschätzt.

 

Der Vorteil,  wenn man in mehreren Pfarren spielt:  man kann sich die Zeit besser einteilen und auch freie Zeiten sind leichter möglich

  • die Herausforderung, auf baulich und qualitativ verschiedenen Orgel zu spielen
  • man lernt viele nette Leute kennen,  ebenso durchwegs freundliches Sakristeipersonal
  • man erlebt Wertschätzung, welche in Hürm versagt bleibt (auch vom Pfarrer)
  • Ruhe während der gesamten Messe auf der Orgelempore.  Als Organist hat man sich zu konzentrieren und darf nicht durch Tratsch von unbeteiligten Chormitgliedern abgelenkt werden.  Diese verwechseln in Hürm eine Hl.Messe mit einem Gasthausbesuch.    So ein "Unterhaltungsklima"  während der Hl.Messe gibt es nur in Hürm und das stört sehr.
  • Leider lässt sich Pfarrer Hell von Leuten mit einem Hirn wie von einer Vogelscheuche "beraten".